Rückblick: Und dann gab’s keines mehr…

Ein Krimi-Klassiker nach Agatha Christie übersetzt von Fritz Peter Buch und bearbeitet von Werner Wollenberger

Inhalt:

Eine geheimnisvolle Wochenendeinladung führt zehn einander völlig unbekannte Menschen auf einer kleinen einsamen Insel zusammen.
Die Köchin Mrs Rogers (S. Kowol), ihre Nichte Mary (M. Meyer) und die Sekretärin Claythorne (S. Koj) empfangen im Auftrag der Gastgeber die ehemalige Staatsanwältin Wargrave (K. Wiskow), den senilen General a. D. Mackenzie (B. Ritter) und die bigotte Lady Emily (J. Klein). Auch der Abenteurer Lombard (H.-J Andreseck), die Psychiaterin Dr. Armstrong (B. Andreseck), der Playboy Marston (J. Brüninghaus) und die Farmerin Mrs Davis (H. Straten) sind der Einladung gefolgt.
Dass die Gastgeber dem Treffen fern bleiben, sorgt für Rätselraten. Kaum sind alle eingetroffen, beginnt ein Alptraum: Nach mehreren mysteriösen Todesfällen unter den Gästen macht sich nackte Angst breit. Ist ein Mörder unter ihnen? Was für ein Spiel wird hier gespielt? Gibt es noch ein Entrinnen?

Organisation und Leitung hatten Joulia Meckoni, Arene Specht, Maximilian Voß, Beate Andreseck

Schreibe einen Kommentar